Mit ‘piraten’ getaggte Beiträge

*Staub wegwisch* Ja, ich lebe noch, auch wenn mein letzter Blogeintrag schon ein paar Jährchen zurückliegt *hüstel*. Es ist viel bei mir passiert seitdem, und ich kann auch nicht versprechen, dass ich hier jetzt wieder anfange, regelmäßig zu posten, auch wenn ich diverse politische Entwicklungen in der letzten Zeit wahlweise sehr interessiert oder auch sehr irritiert mitverfolgt habe.

Warum komme ich jetzt zurück? Nun, zum einen, weil ich erst seit dieser Woche wieder die Zeit und Muße dafür habe. Und zum anderen, weil ich als NRW-lerin die anstehende Landtagswahl endlich zum Anlass nehmen möchte, wieder „zurück zu den Wurzeln“ zu finden, sprich: Die Wahlprogramme der Parteien lesen und hier zusammengefasst wiedergeben zur besseren Information aller interessierten Wähler, bzw. Wahlverfolger.

Die Landtagswahl NRW 2017 findet dieses Jahr am 14. Mai statt, und die Parteien haben ihre Wahlprogramme bereits veröffentlicht. Dieses Jahr sind ganze 31 Parteien zur Wahl zugelassen worden, doch ich werde wieder nach gewohntem Muster verfahren: Ich fange mit den derzeit im Landtag vertretenen Parteien an, beginnend mit der Regierungskoalition aus SPD und Grünen und weiter mit der Opposition aus CDU, FDP und Piraten. Letztere waren das letzte Mal der „heiße Anwärter“, über den ich geschrieben habe, weil sie gute Chancen hatten, die Fünf-Prozent-Hürde zu schaffen. Dieses Jahr gibt es gleich zwei, jeweils am Ende des politischen Spektrums: Die Linke, die 2012 rausgeflogen sind, und die AfD, die damals noch nicht existierte.

Mein Ziel ist es, diese Posts in den nächsten zwei Wochen zu beenden.

Advertisements

Als Letztes ist eine Partei dran, die noch gar nicht im Landtag vertreten ist, der jedoch sehr hohe Chancen zugerechnet werden, dass sich das bald ändert. Das Wahlprogramm der Piraten steht deshalb ebenfalls auf meiner Liste.

Die Piraten
Auf ihrer Homepage bietet die Partei ihr Programm sowohl als Onlineversion als auch als .pdf-Datei zum Herunterladen an. Diesem Post liegt die Onlineversion zu Grunde, an dessen Anfang das umfangreiche Inhaltsverzeichnis steht, auf welchem jeder einzelne Unterpunkt aufgelistet und direkt verlinkt ist. Danach stellt sich die Partei zunächst selbst vor. Meiner Meinung nach eine gute Idee, denn trotz der gestiegenen Medienpräsenz sind die Piraten noch immer eine junge und weitestgehend unbekannte Partei.

Die Nummerierung im Folgenden ist meine eigene, nicht die auf dem Wahlprogramm; die Reihenfolge bleibt indes dieselbe.

(mehr …)